Workshops

 

 


FMH Workshop

Richtlinien zum Umgang mit Bewertungen von Ärzten in Sozialen Medien und auf Ratingportalen

  • Hotel Schweizerhof, Bern | 15:30 – 17:00
  • Durchführung: Dr. Reinhold Sojer, Leiter der Abteilung Digitalisierung/eHealth, FMH – Swiss Medical Association

 

Am «Runden Tisch» diskutieren betroffene Ärzte und Ärztinnen, Gesundheitsfachpersonen, Industrievertreter und die FMH Abteilung Digitalisierung / eHealth die Herausforderungen und Chancen von Online Bewertungen im Gesundheitsfachbereich.

Im Rahmen des Workshops wird die Schweizer Rechtsprechung zu Online-Bewertungen skizziert und konkrete Handlungs- und Kommunikationsempfehlungen besprochen um insbesondere den Umgang mit negativen Bewertungen zu erleichtern.

Der Workshop identifiziert die Herausforderungen von Bewertungen im Gesundheitsbereich und zeigt, wie Ärzte mit den Bewertungen ihrer Patienten in sozialen Netzwerken und Ratingplattformen umgehen können. Es wird diskutiert, inwieweit medizinische Dienstleistungen im Vergleich zu anderen Branchen bewertet werden können und wie sie zur Verbesserung der Versorgungsqualität beitragen können.

Abschliessend werden «Minimalanforderungen» für eine faire und sachgerechte Bewertung von Ärztinnen und Ärzten erarbeitet.

Teilnehmer:

  • Leistungserbringen: Ärztinnen und Ärzte
  • Leistungsempfänger: Patienten und Vertreter von Patientenorganisationen
  • Industrie: Vertreter von Rating-Websites und sonstige Interessenten

Lerninhalte:

  • Die Teilnehmer haben Einblick in die «Social Media Empfehlungen der FMH».
  • Die Teilnehmer kennen die Herausforderungen von Online Ärzte-Ratings.
  • Sie verstehen, wie der aktuelle rechtliche Rahmen definiert ist.
  • Sie lernen den Mehrwert in der Bewertung von Gesundheitsdienstleistungen zu sehen.
  • Es wird aufgezeigt, wie der Umgang mit negativen Ratings und die Anerkennung von Ratings als Chance genutzt werden kann.
  • Die Teilnehmer definieren gemeinsam Minimalanforderungen für eine faire und sachgerechte Bewertung von Ärztinnen und Ärzten.

Sprecher*innen:

  • Stefan Keller, CEO Switzerland & Austria, Doctena Switzerland
  • Urs Brandenburger
  • Rafael Imboden, Legal Counsel, Medicosearch AG
  • Dr. Maki Kashiwagi, Vorstandsmitglied, Medical Women Switzerland
  • Patrick Ducret, CEO, bonus.ch
  • Nicole Thönen, Zentralpräsidentin, SVA Schweizerischer Verband medizinsicher Praxisfachpersonen
  • Felix Schneuwly
  • Iva Krüttli, Verantwortliche Marketing & Kommunikation, EQUAM Stiftung

 


 

EPD Workshop & Dialog zwischen Stammgemeinschaften und Spitälern

Next-Stop: EPD – Kurzfristige Herausforderungen vor der Einführung und Perspektiven

  • Spital STS AG, Thun | 15:30 – 17:30 Uhr | 11. September 2019
  • Moderation: Adrian Schmid, Leiter Geschäftsstelle, eHealth Suisse

Dieser Workshop fördert den Dialog zwischen den Stammgemeinschaften und Spitälern. Die Teilnehmer diskutieren die vorerst letzten Herausforderungen vor der EPD Einführung und adressieren konkrete Fragen der Umsetzung. Die Ergebnisse des Workshops werden am Folgetag allen Teilnehmern des Swiss eHealth Summits in einer Expertenrunde dargestellt.

Teilnehmer:

  • Vertreter von Stammgemeinschaften
  • CIOs, CEOs und EPD Projektleiter von Spitälern

Themen:

  • Integration: Wie lösen Spitäler die Integration in die Primärsysteme?
  • Bedienung: Welche Personen oder Organisationseinheiten sollen das EPD bedienen? Sollen Rollen verteilt werden und wenn ja, welche? Wie löst ein Spital die Benutzer-Angaben in Richtung Patient?
  • Gruppenbildung: Differenzierte Lösungen zur datenschutzkonformen Bildung von Gruppen in Spitälern. Welche Ansätze gibt es und wie können Gruppen definiert werden?
  • Identifikation: Das EPD stellt hohe Anforderung an Spitäler. Wie können Spitäler die Zweifaktor-Authentifizierung lösen und welche technische Infrastruktur ist dafür bereits im Einsatz?
  • Download: Wie gehen Spitäler mit dem Download von Daten um? Und wie soll die Transformation der EPD Dokumentengruppen in die Instititutions-Kategorisierung geplant werden?
  • Governance: Ein IT-Projekt, ein Strategie-Projekt oder beides? Wie können sich Spitäler für Anschlussprojekte wappnen und Risiken bzw. Sanktionen bei der Umsetzung vermeiden.

 


 

Hospital Tour

Digitalisierung live erleben

  • Spital STS AG, Thun | 13:00 – 15:00 Uhr | 11. September 2019 
  • Leitung: Dr. Marc Oertle, Leitender Arzt Medizin und Medizininformatik, CMIO Das Spital Thun

Das Spital Thun (Spital STS AG) hatte bereits im Jahr 2012 die Stufe 6 von 7 im HIMSS Analytics EMRAM Model erreicht – und nahm schon damals eine digitale Vorreiterrolle im deutschsprachigen Raum ein. Die Teilnehmer der Tour erfahren, welche Digitalisierungsmassnahmen das Spital priorisiert hat und welche Ansätze die grössten Effekte für klinisches Personal,  Verwaltung und Patienten bringen.

Teilnehmer: 

  • CIOs, CEOs und Ärzte

Geplante Themen & Kurzvisiten auf Abteilungen: 

Die Themen können sich aufgrund von Nachfragen und /oder aktuellen Ereignissen im Spitalbetrieb kurzfristig ändern, sehen aber grundsätzlich folgendes vor.

  • Vorstellung des Krankenhauses und der Digitalisierungsstrategie und -massnahmen
  • Vorführung Medikationsprozess, Identifikationsinformationssystem, Clinical Decision Support
  • Besuch umgebauter Stationen (Sanierung 2018)
  • Vorstellung automatisierte Medikationsdispensation auf einer klinischen Abteilung
  • Vorstellung automatisierte Lagerhaltung  in der Apotheke
  • Einbindung Wundfotografie-App in Wunddokumentation, Einbindung Tablet-basierter und KIS-Integrierter Einverständniserklärung
  • Kurzvorstellung Konzept Einbindung EPD

 


 

Women in Digital Health Workshop

"Challenges of Women in Digital Health and Health IT - How to make an Impact"

  • Hotel Schweizerhof, Bern | 13:00 – 15:00 Uhr
  • Organsiert von Sunjoy Mathieu, „Women in Digital Health“ 

Teilnahme:

Leistungserbringerinnen und Unternehmerinnen

Sprecherinnen

Safia Agueni

Safia Agueni

Head of Global Digital Governance bei Novartis

Emily Andreae

Emily Andreae

Head of Business Development Health, adesso AG

Susanne Suter

Susanne Suter

Software Project Manager in Life Sciences, Super Computing Systems

Tram Trinh

Tram Trinh

CEO von Vitanlink, Healthtech-Accelerator in Paris

Melisa Zoronjic

Melisa Zoronjic

Senior KIS-Applikationsmanager, Hirslanden-Spitalgruppe